+49 (0) 2972 97110 info@hubertushoehe-latrop.de
Hotel & Gasthof Hubertushöhe

Ich packe meinen Hundekoffer und nehme mit

Jeder ist froh, seinen Hund über die freien Tage gut untergebracht zu wissen. Noch besser ist es aber, auch den Urlaub mit dem geliebten Vierbeiner verbringen zu können. Der Hund ist immerhin der beste Freund des Menschen und auch er verdient eine Auszeit vom Alltag.
Am Besten bietet sich hier ein Wanderurlaub mit Hund an. Sie tun etwas für Ihre eigene Gesundheit, Ihr seelisches Wohlbefinden und Ihre Fellnase hat die Möglichkeit viele fremde Gerüche zu erschnuppern und mit Ihnen gemeinsam die Natur zu erkunden.
Latrop ist ein Ort umgeben von märchenhaften Wäldern und liegt im Schmallenberger Sauerland, welches für seine naturnahen Wanderrouten bekannt ist.
Darf ich mich vorstellen: ich bin „Wauzi“ − Hund von Welt und bald geht es mit Frauchen und Herrchen in den Urlaub. Die Reise geht nach Latrop dort gibt es die super nette Familie Vogt mit dem Hotelhund „Frodo“, die sich auch schon auf mich freuen, wenn ich zum Urlauben mit meinen besten Freunden anreise. Daher wedele ich jetzt schon vor Freude im Kreis und überlege, was ich in mein Köfferchen packen muss. Dass ich stubenrein bin, nicht den ganzen Tag belle und nicht jeden Hotelgast einfach anspringe ist für mich eine Ehrensache − schließlich bin ich ein wohlerzogener Hund. Jawohl!

Meine Kuscheldecke − ganz wichtig, damit ich mich im „Urlaubs-Zuhause“ wohl fühlen kann. Schließlich kann ich dort nicht einfach im Bett schlafen.

Und da ich ein gut erzogener Wauzi bin − hatte ich ja schon erwähnt- ist das eine Sache der Ehre!

Ganz wichtig: mein Lieblingsspielzeug muss mit. Schließlich brauche ich fast nichts anderes, um glücklich zu sein. Aber doch − da fällt mir noch was ein: Futter muss natürlich auch mit in den Koffer. Sonst bin ich völlig ungenießbar und schließlich wollten Frauchen und Herrchen auch schlemmen. Da möchte ich natürlich nicht zu kurz kommen. Wenn Frauchen und Herrchen zum Speisen gehen genieße ich die sturmfreie Zeit auf dem Zimmer. Und meine geliebten Näpfe kommen dann natürlich auch gleich dazu. „Hund von Welt“ speist schließlich vom eigenen Geschirr! Ich bin zwar ein völlig ausgeglichener Hund, aber für den Fall, dass ich mal Stress habe oder unruhig werde, packe ich mal lieber einen schönen Kauknochen mit in meinen Koffer.
Zudem müssen natürlich noch ein paar Handtücher in meinen Koffer. Es kann ja mal vorkommen, dass ich in den vielen Flüsschen schwimmen gehe oder einfach mal im Regen spiele oder spazieren gehe. Da möchte ich natürlich nicht meine Tapsen im Hotelflur hinterlassen und die Frisur muss ja auch wieder getrocknet und gerichtet werden. Nicht dass ich eitel wäre, aber ein bisschen hübsch möchte man im Urlaub ja schon daher kommen. In der Hubertushöhe gibt es nämlich einen tollen „Trockenraum“ direkt am Eingang vom Parkplatz. Dort kann ich wieder richtig fein gemacht werden.
Damit ich unterwegs nicht schlapp mache und mich zwischendurch erfrischen und stärken kann, packen wir natürlich auch eine Flasche frisches Wasser mit in meinen Koffer. Die kommt dann für unterwegs mit in den Rucksack. Den trägt dann natürlich das Herrchen und nicht ich!
Jetzt zu einem etwas unangenehmen Thema: Frauchen und Herrchen haben die furchtbare Angewohnheit, meine Hinterlassenschaften mit den dafür vorgesehen „Gassi-Beuteln“ aufzusammeln. Mir ist das ja peinlich, aber sie bestehen darauf, da es überall Pflicht ist und natürlich auch am Hotel keinen guten Eindruck macht, wenn dort meine Häufchen herumliegen. Na ja: Menschen halt. Damit sie ihrem Hobby nachgehen können, packen wir daher genügend „Gassi-Beutel“ mit in meinen Koffer. Diese können am Hotel in der Hunde-Mülltonne entsorgt werden.
Letzter Punkt in meinem Koffer sind selbstverständlich meine Papiere. Ein gültiger Heimtierausweis ist wichtig und kommt selbstverständlich auch mit in den Koffer, genauso für die Haftpflichtversicherung, die mein „Personal“ selbstverständlich für mich abgeschlossen hat.
Damit ich immer hübsch aussehe, werden natürlich auch Leine und Halsband bzw. Geschirr und falls nötig auch der Maulkorb eingepackt. Logisch, oder?
Daran werde ich auch „Gassi“ geführt, weil man ja nicht überall einfach allein rumlaufen darf. Ist auch gut so − sonst erschrecken mich noch die Rehe oder Hasen. Auf dem Hotelgelände zeige ich, dass ich ein wohlerzogener Wauzi bin und laufe immer an der Leine.
So, damit wäre mein Hundeköfferchen gepackt.
ES KANN ALSO LOSGEHEN!!
Wir sehen uns in der Hubertushöhe!

Euer Wauzi

Ein Wort zum Schluss:
Ich sage es ja nicht gerne, aber einige meiner Artgenossen schlafen ab und zu mal gerne bei Herrchen oder Frauchen im Bett…
Das geht in einem Hotel natürlich nicht. Wenn es dann doch vorkommt, entstehen dafür zusätzliche Kosten.

Hotel & Gasthof Hubertushöhe
Herr Christoph Vogt
Latrop 11-13
D-57392 Schmallenberg-Latrop

Hotel & Gasthof Hubertushöhe
Herr Christoph Vogt
Latrop 11-13
D-57392 Schmallenberg-Latrop

Impressum     Datenschutz     AGB     Kontakt